Umbau auf Facelift-Scheinwerfer (Xenon)

Hier alles zu Optik und optische Veränderungen von A3-Tom
Tom
Admin
Beiträge: 679
Registriert: 20.01.2004, 20:46
Auto: Audi A3 1,8T
Tuner: mtm
Leistung: 2xx PS
Tuning: siehe www.A3-Tom.de ;-)
Wohnort: Weiden
Kontaktdaten:

Umbau auf Facelift-Scheinwerfer (Xenon)

Beitrag von Tom »

Um von den alten 2teiligen Scheinwerfen (Blinker und SW) auf die neuen Klarglas-Scheinwerfer umzurüsten, muss ein kleiner Teil des Kotflügels im nicht sichtbaren Bereich entfernt werden. Dieser Teil dient dazu, den einteiligen Blinker zu befestigen und da die neuen SW die Blinker integriert haben, muss darauf verzichtet werden.

Hier das Teil, das herausgetrennt werden muss:

Bild

und so solltes es dann aussehen

Bild


Wichtig: damit die Scheinwerfer nachher richtig sitzen, muss noch ein kleines Stück von Stoßstangen-Träger direkt unter dem Kotflügel abgetrennt werden.
Nicht vergessen, die Trennstellen sauber abzuschleifen und mit Rostschutz neu zu lackieren. Es soll ja später nichts rosten.

Die neuen SW haben außerdem andere Steckergehäuse (der S3 hat diese angeblich bereits von Werk aus verbaut, wurde mir gesagt!). Am besten ihr schneidet den alten (runden) Stecker ab, und lötet die Kontakte für die neuen Steckergehäuse (flach) wieder an.
Ihr benötigt dafür:

2x 1J0 973 724 Flachkontaktgehäuse 4,06€ / St.
4x 000 979 133 AB Leitungssatz 2,15€ / St.

Die 4 Kabel haben jeweils an beiden Enden die gleichen Kontakte, deshalb einfach in der Mitte durchschneiden und schon habt ihr die benötigten 8 Kontakte für die neuen Flachkontaktgehäuse.

Die Belegung der neuen Stecker findet ihr ebenfalls als Bild in der Galerie. Achtet dabei darauf, dass der linke und der rechte Stecker etwas andere Kabelfarben haben. Zur Not mit einem Multimeter überprüfen.

Nun zu den Stellmotoren:
Ihr könnt theoretisch die Stellmotoren der alten Scheinwerfer in die neuen übernehmen. Sie rasten zwar etwas streng ein, aber funktionieren tadellos.
Falls ihr allerdings Xenon-SW einbaut und einen 1,8T habt, solltet ihr auf jeden Fall die neuen Stellmotoren verbauen.
Grund dafür ist folgender: die Xenon-SW sind von der Einbautiefe her so groß, dass nicht mehr viel Platz zwischen SW und dem Ladeluftschlauch (zwischen LLK und Ansaugbrücke) ist. Wenn ihr nun die alten Stellmotoren verbaut, scheuert dieser so allmählich den Druckschlauch durch, da die alten Motoren um einiges größer sind als die neuen.
Deshalb erspart euch den Ärger, und verbaut gleich die neuen, kleineren Stellmotoren.

Damit kommt allerdings schon das nächste Problem: die neuen Stellmotoren haben ebenfalls wieder andere Stecker. Also müssen diese auch getauscht werden. Hier die erforderlichen Teile:

2x 8L0 973 703 Flachkontaktgehäuse 2,09€ / St.
3x 000 979 131 Leitungssatz 1,10€ / St.

Die Kabel könnt ihr ebenfalls wieder in der Mitte trennen und erhaltet somit die benötigten 6 Kontakte für die neuen Gehäuse.

Falls ihr Xenon-SW nachrüstet, müsst ihr für die Vorschaltgeräte einen geeigneten Ort suchen. Ich hab meine direkt unter dem SW mit Kabelbinder angebraucht (sieht man auf den Bildern ganz gut).
Außerdem muss man bei den Xenons die Sicherungen von 10A auf 15A erhöhen, da diese eine höhere Einschaltspannung brauchen, als die normalen Halogen-Leuchten. Bei den Halogen-SW können die 10A beibehalten werden.

Nun könnt ihr die Scheinwerfer fest einbauen. Sie werden wie die alten oben 2x geschraubt und stecken auf der Innenseite in einer kleinen Plasik-Führung.
Die SW haben unten noch eine weitere Befestigungsmöglichkeit und deshalb könnte man sich jetzt dafür noch einen kleinen Winkel biegen, damit es 100%ig hält. Ich habe mir das allerdigs gespart weil ich finde, dass es so auch sehr gut hält.
Dann ab in die nächste Werkstatt und die SW neu einstellen lassen.

Viel Spaß mit eueren neuen Scheinwerfern!

EDIT:
Die Nachrüstung der aLWR (automatischen Leuchtweitenregulierung) ist auf Seite 9 dieses Topics zu finden oder einfach HIER klicken.


Hinweis:
Ich übernehme keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der genannten Informationen.

© by Thomas Zimmermann / http://www.a3-tom.de 2004
Zuletzt geändert von Tom am 30.11.2007, 21:00, insgesamt 4-mal geändert.

ClarkKent

Beitrag von ClarkKent »

Hi Tom

du reicht es bei den Steckern nicht die Original Kabel aus den alten Gehäusen zu ziehen und in die neuen zu stecken????

ClarkKent

Beitrag von ClarkKent »

hab grad gemerkt die kriegt man gar nicht mehr raus dann frag ich mich wozu an den Steckern diese Schiebesicherung ist naja
ähm noch ne Frage : bei den alten Steckern sind die Belegungen gleich 1,2,3,4 wie bei den neuen ???? dann bräucht ich nicht soviel mit dem Multi rummessen

Gast

Beitrag von Gast »

Kriegst schon raus, aber da brauchst das passende Werkzeug.
Frag mal deinen freundlichen Audi Händler der macht dir das sicher.

Tom
Admin
Beiträge: 679
Registriert: 20.01.2004, 20:46
Auto: Audi A3 1,8T
Tuner: mtm
Leistung: 2xx PS
Tuning: siehe www.A3-Tom.de ;-)
Wohnort: Weiden
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom »

Hallo,
man kann die Kabel mit Hilfe eines Entsteckwerkzeuges jederzeit wieder aus den Steckergehäusen rausnehmen, ohne dass sie dabei kaputt gehen.
Allerdings bringt dir das im dem Fall nichts, da das alte Steckergehäuse rund ist und auch runde Steckkontakte hat und das neue Gehäuse flache Steckkonakte hat.

Oh, wie die Belegung des alten Steckers war weiß ich wirklich nicht mehr. Schau mal oben in der Anleitung, dort ist ein Bild vom neuen Stecker. Normalerweise müsstest du ja die gleichen Farben der Kabel haben, dann ists ja ganz einfach.

ClarkKent

Beitrag von ClarkKent »

achso das mit den runden hab ich net gewußt
und das mit der Pinbelegung krieg ich schon hin
thx

mfg

Tom
Admin
Beiträge: 679
Registriert: 20.01.2004, 20:46
Auto: Audi A3 1,8T
Tuner: mtm
Leistung: 2xx PS
Tuning: siehe www.A3-Tom.de ;-)
Wohnort: Weiden
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom »

soweit ich weiß müsste die Belegung folgendermaßen aussehen:

Pin 1 = Abblendlicht (gelbes Kabel)
Pin 2 = Fernlicht (weißes Kabel)
Pin 3 = Standlicht (dünnes Kabel)
Pin 4 = Masse (braunes Kabel)

Gast

Beitrag von Gast »

cool THX ich werde es aber nochmal nachmessen

MarMe_CH

Facelift Scheinwerfer

Beitrag von MarMe_CH »

Hallo erstmal.

Mein A3 hat leider noch nicht diese schönen Facelift-Scheinwerfer, wesshalb ich mich entschlossen habe, nach deiner Anleitung die Scheinwerfer zu wechseln.

Da ich aber noch nicht schlüssig bin, ob ich gerade auch noch auf Xenon wechseln möchte habe ich noch eine Frage zu den Scheinwerfern der Facelift Serie. Gibt es einen Unterschied der "normalen" H7 Scheinwerfern und den Xenon's, oder wird nur der Brenner (mit Beigemüse) eingesetzt?

Besten Dank für deine Antwort.
MarMe

Tom
Admin
Beiträge: 679
Registriert: 20.01.2004, 20:46
Auto: Audi A3 1,8T
Tuner: mtm
Leistung: 2xx PS
Tuning: siehe www.A3-Tom.de ;-)
Wohnort: Weiden
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom »

Hallo MarMe,

die Halogenscheinwerfer unterscheiden sich auch im Innenleben von den Xenonscheinwerfern. Die Xenons haben z.B. ne kleinere Linse als die Halogen. Erkennt man aber erst beim 2. Mal Hinsehen ;)
Naja, dann braucht man bei den Xenons noch die Vorschaltgeräte, welche die Halogen nicht haben aber Fernlicht, Standlicht und Blinker sind gleich.
Von den Abmessungen bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, ob die Xenons eine minimal größere Einbautiefe haben, oder nicht. Denke aber mal, dass bei beiden Scheinwerfern die gleichen Gehäuse verbaut werden.

Also ich würde meine Xenons so schnell nicht wieder hergeben. Musst halt bedeken, dass du noch die Scheinwerferreinigungsanlage sowie die automatische Leuchtweitenregelung nachrüsten musst. Dies würde bei den Halogen wegfallen.

Antworten